Der Blog rund um den Urlaub

Sonne im Herzen

Wie ein Baumhaus entsteht

27. Sep. 2017

Früher wurde an Material zusammengesammelt, was es so gab. Die Kinder haben eifrig geholfen und Papa zimmerte eine Bretterbude in den Baum. Ein Baumhaus entstand, das allerdings eher ein kleines Versteck war für die Kinder. Wohnen konnte man darin nicht und als Erwachsene stieß  man sich öfters den Kopf. In Bad Harzburg sollte es anders werden.

Architekten, Bauleiter und Handwerker lassen Einzigartiges entstehen.

Ein Baumhaus soll es sein. Doch nicht irgendeins, etwas Besonderes sollte es werden. Die Architektin Sonja Peshkoff war inspiriert von der einzigartigen Atmosphäre, die in dem leicht verwilderten Waldstück im Schatten der imposanten, historischen Villa herrschte. Daraus entstand die Idee zum Baumhaus Octagon. Die runde Form wirkt etwas futuristisch, schmiegt sich jedoch wunderbar um den alten Baumbestand. Um das aus finnischem Ketoholz gezimmerte Baumhaus zu errichten wurden Techniken aus dem Schiffbau genutzt. Die speziell bearbeiteten, gebogenen Naturhölzer geben den Häusern ihre Form mit einer tollen Optik und im Innenbereich eine wunderbare Atmosphäre. Innen ist alles durchdacht und geplant, um auf kleinem Raum möglichst viel Wohnkomfort zu schaffen. Große Fenster geben den Blick in die Natur frei. Um den Wunsch nach Abenteuer und Behaglichkeit zu erfüllen, wurde sogar an einen eigenen Sanitärbereich gedacht. Die Wipfelappartements begeistern!

Sie können zwischen verschiedenen Baumhaus-Arten wählen. Das runde extravagante Octagon oder die praktischen Klassiker Elvis und Elvis Junior. 2-4 Personen finden in den Häusern Platz. Familien oder Freunde können auch zwei nebeneinander liegende buchen.

Blog-Themen
Hund / Urlaubstipps