Der Blog rund um den Urlaub

Sonne im Herzen

Wenn Hunde auf Reisen gehen – Tipps zur Vorbereitung

27. Sep. 2017

Damit die Urlaubsfahrt von Beginn an für alle entspannt verläuft, sind einige Vorbereitungen zu treffen. Mit etwas Training, Geduld und Zuwendung wird die Reise auch für Ihren Hund ein schönes Erlebnis.

Hundefreundliche Ferien fangen schon zuhause an.

Üben Sie das Autofahren – oder auch Bahnfahrten, wenn Sie mit dem Zug anreisen. Wählen Sie erst einmal nur kurze Strecken, eine Fahrt um den Block reicht da manchmal schon aus. Ihr Hund soll lernen, dass ihm nichts passiert dort wo es hin geht. Mit Leckerchen und viel Lob machen Sie es dem Tier im Fahrzeug angenehm. Sollten Sie eine Transportbox verwenden, so üben Sie erst einmal außerhalb des Autos, dass diese Box zum angenehmen Rückzugsort wird. Dann ist die Fahrt in der geliebten „Höhle“ gleich viel schöner.

Im Urlaub werden Hunde aus ihrem gewohnten Umfeld genommen und sind in einem Hotel oder in einem Appartement ganz neuen Reizen ausgesetzt. Die vielen unterschiedlichen Gerüchen machen den einen oder anderen nervös. Machen Sie vorab Deckentraining und gewöhnen Sie Ihren Hund an eine bestimmte Decke. Sie wird zur „Safety Zone“ für Ihrem Hund. Wenn sie dabei ist, ist stets auch ein Stück Heimat mit dabei. Hunde entspannen dadurch im Hotel oder im Restaurant viel schneller.

Sollten Sie in eine Gegend fahren, in der ein Maulkorb Pflicht ist, dann üben Sie auch das im Vorfeld. In manchen Seilbahnen, Bussen oder Panoramazügen wird oftmals ein Maulkorb verlangt. Lassen Sie sich im Vorfeld beraten und wählen Sie eine Größe, mit der der Hund gut saufen und Leckerchen fressen kann. Machen Sie dem Hund das Maulkorbtraining schmackhaft, indem Sie Futter oder Leckerlies in den Korb werfen. So wird das Tier nach und nach diese Begrenzung tolerieren und nicht mehr mit Angst reagieren.

Bei unkastrierten Hündinnen gehört eine Schutzhose ins Gepäck, damit die Läufigkeit Sie nicht überrascht. Auch das Tragen der Schutzhosen sollte vorab geübt werden, damit Sie im Urlaub keinen zusätzlichen Stress haben.

Nehmen Sie sich Zeit für die Vorbereitung, umso erholsamer wird der Urlaub für alle. Wie Sie bestimmte Dinge gut trainieren zeigt Ihnen auch die Hundeschule. Fragen Sie Ihren Trainer, wie Sie Ihren Hund am besten auf Ihren gemeinsamen Traumurlaub vorbereiten.

Blog-Themen
Hund / Urlaubstipps