Der Blog rund um den Urlaub

Sonne im Herzen

farbenfrohes Feuerwerk

Unsere Feiertage: wieso, weshalb, warum?

von Rebecca Bock 18. Nov. 2020

Bei uns in Deutschland gibt es verschiedenen Arten von Feiertagen: religiöse, gesetzliche und politische. Diese sind zudem entweder fest oder beweglich. Ein fester Feiertag findet jedes Jahr am gleichen Datum statt, hiervon gibt es fünf: Neujahr, Tag der Arbeit, Tag der deutschen Einheit und die beiden Weihnachtstage. Die beweglichen Feiertage werden dagegen meist vom Kirchenjahr bestimmt.

Eine Übersicht aller bundesweiten Feiertage nach ihrer Reihenfolge:

  • Neujahr (01. Januar)
  • Karfreitag
  • Ostersonntag
  • Ostermontag
  • Tag der Arbeit (01. Mai)
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstsonntag
  • Pfingstmontag
  • Tag der deutschen Einheit (03. Oktober)
  • 1. Weihnachtstag (25. Dezember)
  • 2. Weihnachtstag (26. Dezember)

Wichtig:

Neben diesen bundesweiten Feiertagen gibt es auch bundeslandspezifische sowie nicht gesetzliche Feiertage. Diese werden aus religiösen oder seltener auch politischen Gründen zelebriert. Hierzu zählen etwa der Reformationstag, Fronleichnam, Allerheiligen oder der Tag der Befreiung.

Über die Feiertage in den Urlaub

Nicht für jeden sind Feiertage der perfekte Zeitpunkt, um zu verreisen. Viele Menschen genießen diese Zeit auch gern mal in den eigenen vier Wänden oder nutzen die Tage für einen Familienbesuch.

Für andere wiederum sind verlängerte Wochenenden oder Feste wie Weihnachten und Silvester besonders beliebte Reisezeiträume. Ob einfach nur für einen mehrtägigen Ausflug, um sich an den Festtagen richtig verwöhnen zu lassen oder weil man gerade in dieser Zeit nicht allein sein möchte. Die Gründe sind vielfältig und sie bescheren uns allesamt immer wieder eine tolle besondere Zeit in den Hotels.

Je nach Art der Feiertage werden hierzu passend spezielle Arrangements kreiert, um auf die Festlichkeit der Tage aufmerksam zu machen. Aber natürlich können die Gäste auch einfach ganz individuell ein paar Tage ausspannen.

Exkurs: Wieso werden Feiertage, die auf ein Wochenende fallen, nicht einfach nachgeholt?

Diese Frage ist keineswegs neu und wird immer mal wieder diskutiert. Sie bezieht sich auf die festen Feiertage, die jährlich am gleichen Datum stattfinden und somit auch mal auf ein Wochenende fallen können.

In anderen europäischen Ländern wird diese Thematik bereits anders gehandhabt: Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, wird er in der darauffolgenden Woche nachgeholt, häufig direkt am Montag. Dies ist nicht nur schüler- und arbeitnehmerfreundlich, sondern wirkt sich auch positiv auf die Reisebranche aus, denn so ein verlängertes Wochenende lädt gern zu einem Kurztrip ein.

Allerdings werden die Stimmen nach einer Neureglung in Deutschland immer nur dann laut, wenn solch ein Wochenend-Feiertag ansteht. In den Jahren danach gerät die Thematik wieder schnell in Vergessenheit.

Die Bedeutung von Feiertagen ist vielschichtig

Neben dem religiösen, gesetzlichen oder politischen Anlass, der als Ursprung der Feiertage dient, kommt noch eine weitere Bedeutung hinzu: die Erholung. Dieser zusätzliche Ruhetag dient vielen Menschen auch als kleine Verschnaufpause von der täglichen Arbeit oder dem stressigen Alltag.

Doch ob man am Feiertag nun in die Kirche geht, an einer Demonstration teilnimmt oder in den Urlaub fährt, kann jeder selbst für sich entscheiden. Wir in der Hotellerie nutzen diese speziellen Tage gern, um einmalige Aktionen wie Ausflüge, eine Fackelwanderung oder einen Tanzabend zu veranstalten und hierdurch besondere Momente zu schaffen. Denn das Wichtigste ist und bleibt doch, die gewonnene Zeit zu nutzen, ein wenig innezuhalten und die geschenkten Stunden bewusst zu genießen – wie auch immer man es mag!

Über Rebecca Bock
Blog-Themen
Hund / Urlaubstipps