Buchen Sie schnell und bequem Ihren Urlaub online und Sie erhalten 3% Rabatt!
Der Hund im Bus 2016-11-07T10:47:08+00:00

Sicherer Hund im Bus

Genau wie bei anderen Verkehrsmitteln ist es wichtig, den Hund vor einer längeren Fahrt mit dem Bus an dieses Verkehrsmittel zu gewöhnen.

Um das Tier mit der fremden Umgebung, den neuen Geräuschen und Gerüchen vertraut zu machen, können Sie mit ihrem Vierbeiner zu Beginn Zeit an einer Bushaltestelle verbringen. So kann ihr Tier langsam die ungewohnten Eindrücke verarbeiten. Wichtig dabei ist, dass Sie Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. So signalisieren Sie Ihrem Hund, dass die vielen Menschen, die Hektik und die regelmäßig haltenden Busse keine Bedrohung darstellen. Sobald sich Ihr Tier sicher fühlt, können Sie eine erste kurze Fahrt mit dem Bus unternehmen. Wählen Sie für die ersten Übungsfahrten am besten eine verkehrsberuhigte Zeit au

Ideal ist es, das Training bereits im Welpenalter zu beginnen.

Wenn der Hund noch leichte Unsicherheiten zeigt, empfiehlt sich die Verwendung eines Maulkorbes. Gleiches gilt für größere Hunde. Menschen, die im Umgang mit Hunden unsicher sind, könnten sich verunsichert fühlen. Mit diesem Accessoire reduzieren Sie den Stress für Ihr Tier, für Ihre Mitreisenden und auch für Sie selbst.

In einigen Städten gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln sogar eine Maulkorbpflicht.

Bitte beachten Sie beim Ein- und Aussteigen immer die automatischen Türen, damit es hier zu keinem Unfall kommt.

Eine Frau mit ihrem Hund
Ein Hund mit einem Stock

Während der Fahrt ist es wichtig, dass der Hund einen sicheren Platz findet. Der Mittelgang ist kein geeigneter Ruheort für den Hund. Reisende können über das Tier stolpern oder versehentlich auf die Rute oder die Pfoten treten. Nach Möglichkeit sollte sich das Tier unter Ihrem Sitz oder direkt zu Ihren Füßen aufhalten. Auf den Sitzplätzen im Bus sind keine Hunde erlaubt. Halten Sie das Tier bitte immer an der kurzen Leine.

Der Fahrpreis für den Hund wird vom jeweiligen Verkehrsbetrieb festgelegt.

Wenn Sie eine Busreise mit Ihrem Hund planen, informieren Sie sich bitte unbedingt vorher beim Veranstalter darüber, ob Hunde auf der Fahrt erlaubt sind und welche Maßnahmen zur Sicherung des Tieres, wie beispielsweise Maulkorb, Transportbox u. a., von Ihnen getroffen werden müssen. Berücksichtigen Sie die Bedürfnisse Ihres Hundes. Die Reise muss genügend lange Pausen bieten, um dem Tier ein wenig Auslauf zu gönnen. Die Detailplanung entspricht dabei der Vorbereitung, die Sie auch bei einer Reise mit dem Auto für den Vierbeiner treffen.

X