Budenzauber und Lichterglanz

Autor:Sonnenhotels

Wir haben Harzer Pfefferrolle probiert, heiße Gose geschlürft und frisch gebackene Plätzchen gekostet. Mitten in der Stadt stehen wir in einem dichten Wald, ganz fasziniert von der besonderen Stimmung. So verwinkelt und malerisch die Gassen der kleinen Fachwerkstädte im Harz sind, so stimmungsvoll und einfallsreich sind ihre Weihnachtsmärkte.

Und in Goslar lag uns sogar die Stadt zu Füßen.

Mir wackelten noch die Knie, als ich meinen Glühwein im Weihnachtswald in den Händen halte. Vor Anstrengung, vor Aufregung und vor Faszination. Mein Mann meinte „Da müssen wir rauf“, als er die Himmelsleiter entdeckte. Himmelsleiter? Nun, es war eine hölzerne Treppe, die über 218 Stufen hinauf auf den Marktkirchenturm in Goslar führte. Etwas Überredungskunst und schon sah ich mich die Treppe hinauf steigen. 218 Stufen können ganz schön lang sein. Immerhin gab es immer mal Stellen zum Durchschnaufen. Und ein Blick in das Uhrwerk der ehrwürdigen Turmuhr von 1848. Wird so etwas heute überhaupt noch gebaut?

Die letzten Meter ging es über eine steile Leiter und durch eine enge Luke – und dann lag uns auf einmal Goslar zu Füßen! Ich gebe zu, einen Moment musste ich inne halten, ehe ich mich an die Brüstung getraut habe. Doch dann genoss ich diesen einzigartigen Anblick. Goslars Altstadt, der Weihnachtsmarkt, der Weihnachtswald und die Kaiserpfalz erstrahlt von 1000enden Lichtern. Ein Traum! Und dann – plötzlich ein Glockenschlag! Laut, versetzte er den Turm in leichte Schwingungen. Zumindest kam es mir so vor.

Wieder unten machen die wunderbaren Buden mit den vielen Leckereien und die einzigartige Atmosphäre auf dem Goslarer Weihnachtsmarkt den kleinen Schrecken schnell wieder wett. Goslar gilt zu Recht als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Auch wenn es sich am Adventswochenende ganz schön drängt, der weihnachtlichen Vorfreude schadet es nicht. Und wir kommen bestimmt wieder.

Weihnachtsmärkte im Harz 2017 – Sonnenhotels Empfehlung:

  • Goslar: 29. November – 30. Dezember
  • Wernigerode: 1. – 22. Dezember
  • Quedlinburg: 29. November – 21. Dezember
  • Wolfshagen: 10. Dezember